Unsere Wasserversorgung

Geschichte

Anfang 1902 wurde erstmals protokollarisch ein Wasserversorgungsprojekt für Oberneunforn erwähnt. Dem Talmühlebesitzer in Oberstammheim wird das Quellrecht in Nussbaumen abgekauft. Am 27. Februar 1903 erfolgte die Gründung der Wasserversorgungs – Korporation. Es wird mit der Fassung der Quellen Rossbuck begonnen und ein Jahr später mit den Verteilleitungen sowie dem Reservoir. Die Bauschuld konnte bis 1920 zum grossen Teil zurückbezahlt werden. Im Jahre 1944 wurde die Grundwasserfassung Riet erstellt. Sie dient noch heute zur Deckung unseres Wasserverbrauches. Ende der 50-er Jahre wurden der Fahrhof sowie der Mönchhof an die Wasserversorgung angeschlossen. In den nächsten Jahren erfolgte die Erweiterung der Anlage mit den Leitungen „Funken“ sowie den Siedlungen „Bollinger“ und „Pfaffhauser“. 1974 wird die Korporation aufgelöst und das Ganze der damaligen Ortsgemeinde übergeben. Ab 1989 wurden dann systematisch die fast 100 – jährigen Leitungen ersetzt. Am 1. November 1999 wurden die beiden Wasserversorgungen der Dörfer Oberneunforn und Niederneunforn zur Wasserversorgung der PG Neunforn zusammengeschlossen.


Schutzzonen

Alle 3 Wasserbezugsorte sind mit einer rechtskräftigen Schutzzone versehen. Die Schutzzonen wurden in den Jahren 1992 (PW Inseli und PW Riet) und 2001 (Quellen in Nussbaumen) erstellt.


Qualitätssicherung

Mit der Einführung der Produktehaftpflicht in Jahre 1995 wurde ein QS – System zwingend erforderlich. Das QS wurde 1999 erstellt.


Wasserhärte

Die Wasserversorgung hat durch die 3 Wasserbezugsorte ein „Mischwasser“. Der Härtegrad schwankt von 24 bis 42 franz. Härtegraden


Zukunft

Mit dem Zusammenschluss der Wasserversorgungen konnte die Versorgungssicherheit wesentlich verbessert werden.. Aber auch die Politische Gemeinde hat noch vieles zu machen für eine nachhaltige Sicherstellung der Wasserversorgung.
Politische Gemeinde Neunforn
Gemeindekanzlei
8526 Oberneunforn
kanzlei@neunforn.ch


Netzwerk - Internetagentur St.Gallen