Strom

 

Die Politische Gemeinde Neunforn betreibt eine gemeindeeigene Versorgung für elektrische Energie (EW) in den Dörfern Niederneunforn, Oberneunforn und Wilen b. Neunforn. Bau und Betrieb des EW müssen selbst tragend sein. Es finanziert sich durch Erschliessungsbeiträge, Abschlussgebühren sowie Einnahmen aus dem Stromverkauf.

Die Rechnungsstellung an die Haushalte erfolgt vierteljährlich.

Stromtarife 2023

Der totale Endkundenpreis erhöht sich im Vergleich zu 2022 um 3.4 bis 4.0 Rp./kWh oder zwischen 19 % und 29 % je nach Kundengruppe. Die Strompreise sind unterteilt in Netznutzung, Energie und Abgaben. Netznutzung und Abgaben: Die stetig steigenden Anforderungen an die Netzinfrastruktur sowie die leicht gestiegenen Vorliegerkosten (EKT, Axpo) ergaben eine Erhöhung der Netzpreise zwischen 0.9 und 1.3 Rp./kWh je Kundengruppe. Davon sind 0.3 Rp./kWh auf die nationale Abgabe für die Systemdienstleistung zurückzuführen. Unverändert hingegen bleibt die nationale Abgabe Netzzuschlag erneuerbare Energie.
Energie: Wie diversen Medienberichten bereits entnommen werden konnte, sind die Energiemarktpreise, insbesondere durch die angespannte geopolitische Lage in Europa, deutlich (mehrere 100%) angestiegen. Davon bleibt auch das EW Neunforn und letztlich Sie als Kunde nicht verschont. Erfreulicherweise befindet sich das EW Neunforn, dank der strukturierten Beschaffungsstrategie bei der EKT Energie AG, in einer im Marktvergleich
sehr guten Beschaffungssituation. Folglich kommt es zwar zu einer deutlichen, im Marktvergleich dennoch moderaten Energietariferhöhung von rund 2.8 Rp./kWh.

Für die überschüssige Energie aus der Produktion von Photovoltaikanlagen vergütet das Werk neu 8 Rp./kWh.
Wie die detaillierten Veränderungen pro Tarif ausfallen, entnehmen Sie bitte der Differenz aus dem Preisblatt 2022 und dem Preisblatt 2023.

Wir freuen uns, Ihnen auch 2023 vergleichsweise gute Strompreise anbieten zu können. Aufgrund der angespannten Versorgungssituation und im Sinne der Nachhaltigkeit, bitten wir Sie um einen verantwortungsvollen Stromverbrauch.

Stromtarife 2023
Stromtarife 2022

Erläuterungen

Der Stromtarif setzt sich für den normalen Haushalt aus mehreren Komponenten zusammen. Zu bezahlen ist die effektiv bezogene Energie, aber auch die Nutzung des Stromnetzes. Beide Grössen werden nach dem Verbrauch in Kilowattstunden (kWh) berechnet, die am Hauszähler abgelesen werden. Hinzu kommen eine monatliche Grundgebühr und weitere Tarife:
Zuschlag für Erneuerbare Energien: Neunforn bezieht Strom ausschliesslich aus Schweizer Grosswasserkraftwerken und bezahlt dafür einen kleinen Aufpreis.
Systemdienstleistung (SDL): Für die Leistung des überregionalen Netzes (Swissgrid)
Kostendeckende Einspeisevergütung: Die Kostendeckende Einspeisevergütung (KEV) ist ein Instrument des Bundes, welches zur Förderung der Stromproduktion aus erneuerbaren Energien eingesetzt wird. Die KEV deckt die Differenz zwischen Produktionskosten und Marktpreis und garantiert den Produzentinnen und Produzenten von erneuerbarem Strom einen Preis, der ihren Produktionskosten entspricht.
Abgabe an Gemeinde: Um den Unterhalt des Gemeindenetzes und Investitionen zu finanzieren, strebt das Elektrizitätswerk einen Gewinn aus dem Stromverkauf an. Angepeilt wird ein Gewinn von jährlich ca. CHF 40’000.00.

Stromkennzeichnung

Stromversorgung

Die Elektriztitätsversorgung der Gemeinde Neunforn erfolgt über eine Mittelspannungsleitung (16 kV) des EKT (Elektriztitätswerk) des Kantons Thurgau) von der Gemeinde Uesslingen her. Die Einspeisung ins Netz der Gemeinde erfolgt in der Trafostation Seehalde.

Der Fahrhof bezieht den Strom vom EKZ (Elektrizitätswerk des Kantons Zürich). Durch eine Leitung vom Fahrhof nach Oberneunforn verfügt die Gemeinde über eine Reserve- bzw. Noteinspeisung ins Gemeindenetz.

Notfallnummer im Störfall ausserhalb der Bürozeiten

Roost + Aeberli AG
052 745 24 45

Strommasten - ausgenommen Hochspannungsleitungen - gehören bald der Vergangenheit an