Strom

 

Die Politische Gemeinde Neunforn betreibt eine gemeindeeigene Versorgung für elektrische Energie (EW) in den Dörfern Niederneunforn und Oberneunforn. Bau und Betrieb des EW müssen selbst tragend sein. Es finanziert sich durch Erschliessungsbeiträge, Abschlussgebühren sowie Einnahmen aus dem Stromverkauf.

Die Rechnungsstellung an die Haushalte erfolgt vierteljährlich.

Stromtarife 2019

Stromtarife 2018

Erläuterungen

Der Stromtarif setzt sich für den normalen Haushalt aus mehreren Komponenten zusammen. Zu bezahlen ist die effektiv bezogene Energie, aber auch die Nutzung des Stromnetzes. Beide Grössen werden nach dem Verbrauch in Kilowattstunden (kWh) berechnet, die am Hauszähler abgelesen werden. Hinzu kommen eine monatliche Grundgebühr und weitere Tarife:
Zuschlag für Erneuerbare Energien: Neunforn bezieht Strom ausschliesslich aus Schweizer Grosswasserkraftwerken und bezahlt dafür einen kleinen Aufpreis.
Systemdienstleistung (SDL): Für die Leistung des überregionalen Netzes (Swissgrid)
Kostendeckende Einspeisevergütung: Die Kostendeckende Einspeisevergütung (KEV) ist ein Instrument des Bundes, welches zur Förderung der Stromproduktion aus erneuerbaren Energien eingesetzt wird. Die KEV deckt die Differenz zwischen Produktionskosten und Marktpreis und garantiert den Produzentinnen und Produzenten von erneuerbarem Strom einen Preis, der ihren Produktionskosten entspricht.
Abgabe an Gemeinde: Um den Unterhalt des Gemeindenetzes und Investitionen zu finanzieren, strebt das Elektrizitätswerk einen Gewinn aus dem Stromverkauf an. Angepeilt wird ein Gewinn von jährlich ca. CHF 40’000.00.

Stromkennzeichnung

Stromversorgung

Die Elektriztitätsversorgung der Gemeinde Neunforn erfolgt über eine Mittelspannungsleitung (16 kV) des EKT (Elektriztitätswerk) des Kantons Thurgau) von der Gemeinde Uesslingen her. Die Einspeisung ins Netz der Gemeinde erfolgt in der Trafostation Wilen.

Der Fahrhof bezieht den Strom vom EKZ (Elektrizitätswerk des Kantons Zürich). Durch eine Leitung vom Fahrhof nach Oberneunforn verfügt die Gemeinde über eine Reserve- bzw. Noteinspeisung ins Gemeindenetz.

Mit einem aktuellen Projekt wird vom Hochberg her eine Mittelspannungsleitung nach Niederneunforn gelegt. Die Versorgung Niederneunforn wird dadurch wesentlich verbessert. Vor allem kann auf die für Störungen anfällige Freileitung zwischen Wilen und Niederneunforn (Eggli) verzichtet werden.

Notfallnummer im Störfall ausserhalb der Bürozeiten

Roland Meier
Tel. 052 745 24 45

Strommasten - ausgenommen Hochspannungsleitungen - gehören bald der Vergangenheit an